Revierbeschreibung

Unsere Jagd präsentiert sich als Gebirgsjagd. Bei uns finden sich im ausreichenden Umfang die Wildarten Rot-, Reh- Stein- und Gamswild, Murmeltiere, Birkhahn und natürlich Raubwild. 

Revierdiversität

Das Revier dient als Lebensraum neben den typischen Gebirgswildarten für Schnee-, Steinhühner und Haselwild sowie Fuchs, Dachs, Hasen, Schneehasen, Adler und Uhu.


Das Steinwild befindet sich in der Aufbauphase, und wurde im Sellraintal noch wenig bejagt. Wir können uns als Rotwild Kerngebiet bezeichnen. Die Hirschbrunft des Tales zentriert sich imposant auf unser Jagdgebiet.

Steinwild
Steinwild

Aufschließung

Das Revier ist zum Teil mit Forststraßen und mit Pirschsteigen erschlossen. Die meisten Teile des Reviers sind leicht begehbar, für höher gelegene Regionen ist Gebirgstauglichkeit erforderlich.

Aufschließung
Pirschsteig

Reviereinrichtungen

Steige, Hochstände, Bodensitze sowie Rot- und Rehwildfütterungen. Es steht eine Jagdhütte auf 1900 m Seehöhe im Gebirge zur Verfügung.

Reviereinrichtungen
Hochsitz in Alpl
Jagdhütte
Jagdhütte im Gebirge

Jagdhaus

Der Jagd gehört das Jagdhaus „Hochegg“. Das Haus liegt am Ende des höchstgelegenen Weilers Juifenau, auf 1.420 m Seehöhe über der Ortschaft Gries.

Jagdhaus
Jagdhaus